Sonntag, 3. November 2013

Alleinsein und Einsamkeit - Bela Bartok


Alleinsein und Einsamkeit - Bela Bartok 

Die Liste der illustren Einsamen und Vereinsamten wird immer länger. 

Heute gesellte sich der Name Bela Bartoks hinzu – das vierte große B in der Musikgeschichte nach Bach, Beethoven und Brahms.
In Großsanktnikolaus im Banat geboren, fühlte sich der junge Ungar oft allein gelassen und einsam.

Konnten das künstlerische Schaffen und die Musik der Nationen diese Einsamkeit lindern, bannen?

Nicht anders als Nietzsche, van Gogh und andere Genies der Menschheit verschied Bela Bartok verarmt und verkannt im amerikanischen Exil.
262.


  Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson



Aus: Carl Gibson, „Gedanken zum Tag“ -

AphorismenReflexionen, MaximenSentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen



Motto:
Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!

Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.







Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson in seinem Hauptwerk in zwei Bänden,
in:


"Symphonie der Freiheit"

bzw. in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte".
Eine Jugend im Banat






Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson

Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar posten