Dienstag, 27. Juni 2017

Preise und die Fliegen auf dem Kothaufen!


Preise und die Fliegen auf dem Kothaufen!


Preise sind Manipulation, gerade in den – objektiv schwer zu überprüfenden - Bereichen wie Literatur und „Kunst“, vom kleinsten bis zum wichtigsten aller Preise, dem Nobelpreis!

Preise sind oft intransparent und somit undemokratisch. Ein Klüngel setzt die eigenen Interessen durch.

Obskure Jurys, zusammengesetzt aus Akteuren des Literatur-Medien-, und Kunstbetriebs, aus Leuten, die sich gegenseitig die Bälle zuwerfen und sich über Seilschaften auch ökonomisch am Leben halten, Verleger wie Professoren, vergeben – nach welchem Kriterien auch immer – jene Preise, auf die sich dann andere aus den politischen Etagen – etwa der KAS[1] – berufen!

Es ist wie beim gepushten Penny-Stock: Ein Gauner rückt ihn manipulativ – über Empfehlungen in obskuren Börsenbriefen – ins Rampenlicht – und die Gierigen stürzen sich darauf, fast unwiderstehlich wie Fliegen auf den Kothaufen!

Große Geister haben die vom System vergebenen Preise immer abgelehnt – ein Gebot der Selbstachtung! Das Volk aber verhält sich wie die Fliegen!



[1] Ohne die gewichtige Tatsache zu berücksichtigen, dass Preise „gezielt gemacht“ wurden, um über weitere Preise ein Ziel, einen Endzweck zu erreichen, namentlich Macht und Geld, berufen sich öffentliche Stiftungen – und das habe ich schriftlich – eben auf diese Manipulationen mit dem frechen Hinweis, das genüge der Stiftung. Berechtigte Kritik müsse man also nicht mehr zur Kenntnis nehmen. Noch weniger müsse man darauf reagieren!


Auszug aus:

Carl Gibsons Fundamentalwerk:  

Herta Müller im Labyrinth der Lügen:  „Wir ersäufen dich im Fluss“ –  Mythen, Märchen, Münchhausiaden im „authentischen“ Lebensbericht der deutschen Nobelpreisträgerin für Literatur!  

Die „Unbeugsame“ als „Politikum“, ihre „Als ob“-Biographie aus der Retorte und DER FALL OSKAR PASTIOR: Nobelpreis für ein Plagiat!?


Neuerscheinung,

seit dem 14. Oktober 2016 im Buchhandel:


Carl Gibson


Herta Müller im Labyrinth der Lügen: 
„Wir ersäufen dich im Fluss“ – 
Mythen, Märchen, Münchhausiaden im „authentischen“ Lebensbericht der deutschen Nobelpreisträgerin für Literatur!

Die „Unbeugsame“ als „Politikum“,
ihre „Als ob“-Biographie aus der Retorte
und
DER FALL OSKAR PASTIOR:
Nobelpreis für ein Plagiat!?

Vom medialen „Phänomen“ zur unantastbaren Staatsschriftstellerin - Wie eine falsche „Ikone“ „gemacht“ wurde und über politische Protektion immer noch am Leben erhalten wird: Zur Rolle und Mitwirkung des „SPIEGEL“, der „ZEIT“, der unkritischen Forschung und der hohen Politik (SPD und KAS der CDU) bei der Konstruktion der Pseudo-Vita einer Hassgetriebenen aus der Ceauşescu-Diktatur zwecks Instrumentalisierung – auf Kosten der Ehre der Banater Schwaben und zu Lasten der historischen Wahrheit. Gegenargumente, Daten, Fakten.


Kritische Studien, Interpretationen und Essays zum „Leben“, „Werk“ und zur fragwürdigen „Wirkung“ der forcierten Nobelpreisträgerin für Literatur Herta Müller (2009) unter Berücksichtigung historisch relevanter-Dokumente (Securitate-Akten) zum Zeitgeschehen.


ISBN 978-3-00-053835-3

1.   Auflage, Oktober 2016
Copyright© Carl Gibson. Alle Rechte vorbehalten. Umschlaggestaltung, Cover/Titelbild: Gesamtkonzeption Carl Gibson unter Verwendung einer Graphik von Michael Blümel. Bilder im Innenteil und Graphik Buchrückseite: Michael Blümel. Copyright © Michael Blümel.




Aus der Reihe:
Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen, Dritter Jahrgang, Band 3, 2016.


Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.





Links, Bücher von Carl Gibson in wissenschaftlichen Bibliotheken, national und international:

WordCat:






DNB (Deutsche Nationalbibliothek):


KIT KVK (Virtueller Katalog Karlsruhe)




Deutsche Digitale Bibliothek:

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/entity/111591457



Zur Person/ Vita Carl Gibson - Wikipedia:




Keine Kommentare:

Kommentar posten